Kampagne Millionen Herzen – Eine Stimme


Menschenrechte für die vietnamesischen Gewissensgefangenen

http://www.democracyforvietnam.net

An:

  • Frau Laura Dupuy, Vorsitzende des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen
  • Frau Catherine Ashton, Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik
  • Frau Barbara Lochbihler, Vors. des Unterausschusses des EU-Parlaments für Menschenrechte
  • Herrn Bob Carr, Außenminister von Australien
  • Herrn John Baird, Außenminister von Kanada
  • Herrn Laurent Fabius, Außenminister von Frankreich
  • Herrn Guido Westerwelle, Außenminister von Deutschland
  • Herrn Koichiro Genba, Außenminister von Japan
  • Herrn Uri Rosenthal, Außenminister von den Niederlanden
  • Herrn Espen Barth Eide, Außenminister von Norwegen
  • Herrn Didier Burkhalter, Außenminister von der Schweiz
  • Herrn Willian Hague, Außenminister von Großbritanien
  • Frau Hillary Clinton, Außenministerin der Vereinigten Staaten von Amerika

Angesichts der zunehmenden Forderungen des Volkes nach politischen Veränderungen reagiert das Regime der Sozialistischen Republik Vietnam mit Maßnahmen der Kontrolle des Internets, mit willkürlichen Verhaftungen und Scheingerichtsverhandlungen, um seine Politik der Unterdrückung gegen das eigene Volk zu intensivieren. Obwohl die Hanoier Machthaber dem Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen beigetreten sind, schreiten sie fort, die UN-Menschenrechtscharta und den Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte zu missachten.

Anlässlich des Internationalen Tages der Menschenrechte rufen wir die Völkergemeinschaft dazu auf, die vietnamesischen Stimmen des Gewissens zu unterstützen: die Bloggers Dieu-Cay (Nguyen Van Hai), Ta Phong Tan, Paulus Le Son; die Demokratie-Aktivisten Nguyen Quoc-Quan und Tran Huynh Duy Thuc; die Musiker Viet Khang und Tran Vu Anh Binh; den Menschenrechtsanwalt Cu Huy Ha Vu und Hr. Pfarrer Nguyen Van Ly. Diese und andere Vietnamesen, die ihr Land lieben, haben auf friedlicher Weise ihre Anliegen bezüglich politischer Reformen, Religionsfreiheit und sozialer Gerechtigkeit zum Ausdruck gebracht.

Viele vietnamesische Gewissensgefangenen müssen Zwangsarbeit leisten, werden körperlich malträtiert und bekommen keine medizinische Behandlung. Nach Angaben internationaler Menschenrechtsorganisationen sind zwei Fälle besonders zu beachten: die Landrechts-Aktivistin Tran Thi Thuy und die Arbeitnehmerrechts-Aktivistin Do Thi Minh Hanh.

Wir, die Unterzeichnenden appellieren an den Menschenrechtsrat der Vereinten Nationen, der Europäischen Union und an andere demokratische Staaten:

  1. UN-Sonderberichtserstatter und Botschaftsvertreter zu beauftragen, in Vietnam die willkürlichen Verhaftungen, die Misshandlungen im Gefängnis und den Missbrauch der Gesetze zu untersuchen
  2. Die Machthaber in Vietnam aufzufordern die UN-Menschenrechtscharta zu respektieren und die Paragrafen 79 und 88 des Strafgesetzbuches aufzuheben, da diese Paragrafen dazu genutzt werden, um willkürlich Menschen zu inhaftieren.
  3. Die Machthaber in Vietnam aufzufordern alle politischen Gefangenen sofort und bedingungslos frei zu lassen.

Im Namen der Gewissensgefangenen rufen wir die Völkergemeinschaft dazu auf, die vietnamesischen Machthaber verantwortlich für die Gesundheit und die Entrechtung der Demokratie-Aktivisten zu machen.

Bitte unterschreiben Sie unter dem Link: www.democracyforvietnam.net