Nachrichten - Vietnam - Deutschland - Die Welt

Dr. Ernst Albrecht, der Freund der Bootsflüchtlinge, ist gestorben

17.December 2014

Nachruf von Dr. Rupert Neudeck  (14.12.2014)

Ernst Albrecht, der am 12. Dezember im Alter von 84 Jahren gestorben ist, war der einzige Politiker in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands, der sich einer verfolgten Bevölkerung, den vietnamesischen Bootsflüchtlingen annahm. Wir haben ihn bei der gemeinsamen Rettungsarbeit schätzen gelernt. Weil er anders als sonstige zuständige Ministerpräsidenten und Ministeriale sich direkt leiten ließ von der Möglichkeit, als Chef eines deutschen Bundeslandes mehr zu tun, als die mühseligen politischen und publizistischen Debatten dann später zuließen.

Eine Gruppe von Deutschen wird die Nachricht mit besonders großer Bestürzung und Trauer empfinden: die Deutschen vietnamesischer Abstammung. Er nahm schon einige Monate vor der Begründung der Idee eines deutschen Rettungsschiffes tausend Vietnamesen auf. Sie waren damals zusammengepfercht auf einem chinesischen Schiff, der Hai Hong, einem klassischen Schleuserschiff. Dieses Schiff lief jeden Hafen am Süd-Chinesischen Meer an, um diese Last von verzweifelten Flüchtlingen loszuwerden: Vergeblich. Da wurde Ernst Albrecht darüber informiert, dass er mit einer Entscheidung ohne den Bund zu fragen, tausend Menschen aufnehmen könne. 2008 sahen wir bei der Feier der dreißig jährigen Wiederkehr des Tages den schon gesundheitlich angeschlagenen Ernst Albrecht noch einmal in großer Freude.

Weiter lesen ...

Trí thức Đức (danh sách 187 cập nhật 02.11.2014) kêu gọi bà Merkel áp lực ông Nguyễn Tấn Dũng thả TNLT

14.October 2014 | Thông Tin Đức Quốc


Prof.Dr. Johannes Kals đại diện 158 chính giới trí thức Âu châu đề nghị Bà Merkel
khi gặp Nguyễn Tấn Dũng yêu cầu trả tự do cho LS Lê Quốc Quân

Chính giới và trí thức Âu châu hôm qua đã cùng ký tên trong một lá thư đệ đạt đến Bà Thủ tướng Đức Angela Merkel yêu cầu đặt vấn đề nhân quyền với thủ tướng CSVN Nguyễn Tấn Dũng nhân chuyến ghé thăm nước này vào tuần tới đây.

Được biết, vào ngày 15/10/2014 tới đây, ông Nguyễn Tấn Dũng sẽ đi Đức nhân dịp tham dự Hội nghị cấp cao Á - Âu lần thứ 10 (ASEM-10). Nhân dịp ngày, qua sự vận động của người Việt hải ngoại, 158 vị trí thức trong đó có 20 vị Dân Biểu Liên Bang Đức đã cùng viết thư gửi đến Bộ Ngoại giao Đức đề nghị Bà Merkel khi gặp Nguyễn Tấn Dũng yêu cầu trả tự do cho LS Lê Quốc Quân, cũng như yêu cầu phải tôn trọng quyền tự do tôn giáo và chấp dứt chiến dịch xoá sạch các cơ sở tôn giáo đang tiến hành hiện nay tại Thủ Thiêm.

Weiter lesen ...

Unterstützung der Menschenrechtsaktivisten in VN: Schreiben an die Bundeskanzlerin Angela Merkel

17.October 2014

Interview mit Hr. Prof. Dr. Johannes Kals

1)      Hr. Prof. Kals! Anlässlich des Besuchs des vietnamesischen Ministerpräsidenten Nguyen- Tan-Dung haben Sie ein Schreiben an die Bundeskanzlerin Angela Merkel gerichtet. Was ist Ihr Beweggrund hierfür?

Es handelt sich um eine längerfristig angelegte Initiative zur Befreiung des Menschenrechtsanwaltes Le-Quoc-Quan. Schon vor einiger Zeit bin ich auf seinen Fall aufmerksam geworden, und Menschenrechte waren schon immer mein Anliegen. Und da es ziemlich klar ist, dass er durch vorgegebene Gründe, angeblich wegen Steuerhinterziehung, aber offensichtlich fabriziert, ins Gefängnis gekommen ist, habe ich mal versucht, Intellektuelle zu sammeln, und bin dann an die Öffentlichkeit, ins Internet gegangen, als 30 Doktoren und Professoren bereit waren mit zu unterstützen. Mittlerweile, es hat sich herum gesprochen, sind es über 150 Anhänger dieser Initiative. Und sie ist nicht allein. Der Pen-Club. Kongressabgeordnete der USA… Also es entsteht ein gewisser Druck auf die Regierung in Vietnam, doch diesen Fall noch einmal zu prüfen. Und anlässlich des Besuchs aus Vietnam wollte ich auch unsere Spitzenpolitiker noch einmal darauf aufmerksam machen, dass sie diesen Fall ansprechen und möglicherweise auch zu einer Lösung bringen.

 

Weiter lesen ...

Regierungsbeauftragter Strässer besorgt über harte Haftstrafen in Vietnam

29.August 2014

Zur Verurteilung von drei Menschenrechtsaktivisten in Vietnam zu mehrjährigen Haftstrafen erklärte der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe, Christoph Strässer, heute (27.08.):

Weiter lesen ...

Menschenrechtsausschuss begrüßt Freilassung vietnamesischer Menschenrechtsaktivistin Do Thi Minh Hanh - Einsatz von „Parlamentarier schützen Parlamentarier“

08.July 2014

Der Vorsitzende des Ausschusses für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Michael Brand MdB, begrüßt die „überfällige“ Freilassung der vietnamesischen Menschenrechtsaktivistin Do Thi Minh Hanh.

Brand zeigte sich als Pate im Rahmen des Programms Parlamentarier schützen Parlamentarier für Frau Do Thi Minh Hanh „erleichtert und erfreut“ und hob den Einsatz seines Ausschusskollegen Frank Heinrich MdB hervor, der die Menschenrechtsaktivistin im Gefängnis besucht hatte.

Die Gewerkschafterin war immer wieder für soziale und politische Gerechtigkeit eingetreten. Im Oktober 2010 war sie mit zwei weiteren Aktivisten verhaftet und zu 7 Jahren Haft verurteilt worden.

Weiter lesen ...

Die deutsche Bundesregierung setzt sich für Le-Quoc-Quan ein

14.March 2014

Auswärtiges Amt

Prof. Dr. Maria Böhmer
Mitglied des Deutschen Bundestages
Staatsministerin im Auswärtigen Amt

Kurstraße 36
11013 Berlin
www.auswaertiges-amt.de

Herrn
Prof. Dr. Johannes Kals
Eichstr.44
67434 Neustadt/Weinstraße

 

Weiter lesen ...

ROG-Bericht „Feinde des Internets“: Westliche Überwachungstechnik in den Händen von Diktatoren

12.March 2013

Nicht nur autoritäre Staaten, sondern auch westliche Unternehmen spielen eine wesentliche Rolle bei der Unterdrückung kritischer Stimmen und unerwünschter Informationen im Internet. Der Bericht über die „Feinde des Internets“, den Reporter ohne Grenzen zum Welttag gegen Internetzensur am 12. März veröffentlicht, geht deshalb in diesem Jahr sowohl auf Staaten als auch auf Unternehmen ein.

http://www.reporter-ohne-grenzen.de/presse/pressemitteilungen/meldung-im...

Menschenrechtsbeauftragter fordert Freilassung politischer Gefangener in Vietnam

11.January 2013

Pressemitteilung

10.01.2013

Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, erklärte heute (10.01.) zu den Verurteilungen von Bloggern in Vietnam:

Zusatzinformationen
Ich bin betroffen über die Verurteilung von 14 Aktivisten zu hohen Haftstrafen wegen ihres Einsatzes für Demokratie und Menschenrechte. Die Betroffenen haben von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht. Vietnam hat sich mit dem UN-Übereinkommen über bürgerliche und politische Rechte verpflichtet, die Meinungsfreiheit seiner Bürger zu gewährleisten.
Ich fordere die Regierung Vietnams auf, die 14 Personen sowie alle anderen politischen Gefangenen umgehend freizulassen und ihren menschenrechtlichen Verpflichtungen nachzukommen.

Hintergrund

Am 9. Januar 2013 wurden in der vietnamesischen Provinz Nghe An 14 Menschenrechtsaktivisten wegen ihres Einsatzes für politische Reformen, Demokratisierung und Menschenrechte zu Gefängnisstrafen von bis zu 13 Jahren verurteilt. In einem Fall wurde die Strafe zur Bewährung ausgesetzt.

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/Presse/Meldungen/2013/130110-MRHH_Vietnam.html

http://www.auswaertiges-amt.de/EN/Infoservice/Presse/Meldungen/2012/130110-MRHH_Vietnam.html

Deutsch-Sicherheitsfirma: China hergestellten Smartphones ist Spion-Software vorinstalliert

18.June 2014 | Die kanadische PresseVon Raphael Satter Und Frank Jordans, The Associated Press | Die kanadische Presse

BERLIN - Eine Billigmarke von in China hergestellten Smartphones von großen Online-Händlern durchgeführt wird mit Spionage-Software vorinstalliert, sagte ein deutscher Sicherheitsfirma am Dienstag.

G Data Software die Schadcode gefunden, verborgen tief in der proprietären Software der Star N9500, wenn es Ende letzten Monats bestellt den Hörer von einer Website. Der Fund ist die neueste in einer Reihe von Vorfällen, bei denen Smartphones vorinstalliert mit bösartiger Software zu laden.
G Data-Sprecher Thorsten Urbanski sagte, seine Firma das Telefon gekauft, nachdem sie Beschwerden über sie von mehreren Kunden. Er sagte, sein Team verbrachte mehr als eine Woche zu versuchen, Hersteller des Mobilteils ohne Erfolg verfolgen.

"Der Hersteller wird nicht erwähnt", sagte er. "Nicht in das Telefon, nicht in der Dokumentation, sonst nichts."

The Associated Press fand das Telefon zum Verkauf auf mehreren großen Einzelhandels-Websites, durch eine Reihe von börsennotierten Unternehmen in Shenzhen, im Süden Chinas angeboten. Es konnte nicht sofort einen Verweis auf den Hersteller des Telefons.

Weiter lesen ...

Streit um Ölbohrinsel: China auf Konfrontationskurs

08.May 2014

Der Streit um die Vorherrschaft im Chinesischen Meer verschärft sich: Chinesische Schlepper haben Küstenwachboote aus Vietnam gerammt, als sich diese einer umstrittenen neuen Ölplattform näherten. Mehrere Menschen wurden verletzt.

Hanoi - Im Streit um die Vorherrschaft im Südchinesischen Meer ist es zu einer erneuten Auseinandersetzung gekommen: Chinesische Schiffe griffen am Mittwoch vietnamesische Boote an, als diese die Verankerung einer Bohrinsel verhindern wollten. Die chinesische Hochseeschlepper rammten die fremden Boote und schossen mit Wasserkanonen auf sie. Dabei wurden mindestens sechs Vietnamesen verletzt, zahlreiche Boote beschädigt.

ANZEIGE

Weiter lesen ...

Anlässlich des weltweiten Tages der Menschenrechte fordert Deutsche Botschafterin Ende der Todesstrafe in Vietnam

10.December 2013

Hanoi (dpa) - Die deutsche und die britische Botschafterin in Vietnam haben die Regierung in Hanoi zur Abschaffung der Todesstrafe im Land aufgefordert. «Im 21. Jahrhundert ist für die Todesstrafe kein Platz mehr», erklärte Botschafterin Jutta Frasch gemeinsam mit ihrer britischen Amtskollegin Lesley Craig am Montag in Hanoi.

Anlässlich des weltweiten Tages der Menschenrechte an diesem Dienstag forderten die beiden Botschafterinnen auch die Freilassung aller Gefangenen, die wegen öffentlicher Meinungsäußerungen verurteilt wurden. In Vietnam sitzen nach offiziellen Zahlen des Parlaments derzeit fast 700 Menschen in der Todeszelle.

http://www.europeonline-magazine.eu/deutsche-botschafterin-fordert-ende-...

Theo tin của hãng thông tấn DPA, vào hôm thứ Hai, 9.12.2013, hai bà đại sứ  Đức và Anh Quốc tại Việt Nam đã kêu gọi chính phủ CS Việt Nam hãy hủy bỏ án tử hình.
Bà đại sứ Đức, Jutta Frasch, cùng với bà Lesey Craig, đại sứ Anh, tuyên bố: „Án tử hình không còn chỗ đứng ở thế kỷ 21“.
Nhân ngày Quốc Tế Nhân Quyền 10.12.2013, hai bà Đại Sứ đồng yêu cầu chính quyền CSVN phải lập tức trả tư do cho các tù nhân đang bị giam giữ chì vì họ xử dụng quyền tự do tư tưởng. 
Theo số liệu của quốc hội CSVN đưa ra thì ở Việt Nam hiện có 700 tử tù đang chờ thi hành án.

Weiter lesen ...

Vietnamesen im Ruhrgebiet Mitglieder wollen Kultur ihres Heimatlandes pflegen

22.March 2014

WITTEN Das Heimatland seiner Eltern, Vietnam, hat Minh-Khoa Vu noch nie besucht. „Ich möchte gerne nach Vietnam, aber erst wenn es dort keine kommunistische, sondern eine demokratische Regierung gibt“, sagt der 24-Jährige, der vietnamesische Kultur in Deutschland pflegen möchte.
Artikel drucken

Thi Niem Nguyen (l.) und Minh-Khoa Vu möchten vietnamesische Kultur in Deutschland lebendig halten.

Thi Niem Nguyen (l.) und Minh-Khoa Vu möchten vietnamesische Kultur in Deutschland lebendig halten. Foto: Beatrice Haddenhorst

Vor einem Jahr hat der Student mit anderen Vietnamesen, vorwiegend Studenten, den Verein der Vietnamesen im Ruhrgebiet gegründet. „Wir Vietnamesen haben in Deutschland kein Integrationsproblem.

Viele von uns sind so gut integriert, dass sie darüber ihre eigene Kultur vergessen. Das ist schade. Wir möchten vietnamesische Kultur lebendig halten“, sagt der Medizinstudent.

Weiter lesen ...

Wo landen die acht Millionen Vietnam-Euro aus Luxemburg?

07.November 2013 | Forum Vietnam 21 lược dich:

Tám triệu Euro Luxemburg gửi qua Việt Nam đâu rồi?

Hoffentlich nicht im Portemonnaie von Lokalfürsten!
Mong chúng không lọt vào túi tiền của các lãnh chúa địa phương!

Weit über 100 Millionen Euro hat Luxemburg nach Vietnam geschickt! Und jetzt wandern wieder acht Millionen dorthin! Doch selbst wer genau nachliest, versteht nicht, in was da investiert wird! Denn die Summen verstecken sich hinter Phrasen wie „Finanzierung der Systeme im Dienste der sozio-ökonomischen Einkünfte“!

Weiter lesen ...

Abmarsch in die Zukunft

07.November 2013

Die Alten in Vietnam glauben noch an den Kommunismus, sagt eine Studentin. Die jungen Leute denken anders – aber nicht laut.

HANOI taz | Thi Bian Nguyen* lebt einen Traum. Nicht ihren eigenen, sondern den der Kommunistischen Partei Vietnams. Das Politbüro träumt von Fortschritt, Entwicklung und Profit. Deswegen musste die junge Frau nach ihrem Abitur die Universität besuchen, um zu studieren. So wie jeder Abiturient in Vietnam.

Bian glaubt schon lange nicht mehr an den Kommunismus. „Es braucht Kapitalismus, um Fortschritt zu erzielen. Ein Konkurrenzsystem, in dem es darum geht, die beste Partei zu sein. Das Beste für die Menschen zu tun“, sagt die 23-Jährige. Öffentlich dafür kämpfen kann sie im politischen Klima Vietnams nicht. Deswegen kämpft sie mit sich selbst.

http://www.taz.de/!126608/

S.O.S.-Freiheit

04.June 2013 | MARCUS HELLWIG

Die Menschenrechtskolumne von Marcus Hellwig

Vietnam: Dieser Blogger kämpfte für Meinungs-freiheit. Verhaftet.

Auf seiner Internet-Webseite kritisierte er die Korruption, kämpfte für Meinungsfreiheit. Am vergangenen Sonntag verhafteten Geheimdienstler Truong Duy Nhat, 49, in seinem Haus in Danang, brachten ihn nach Hanoi.

Dort erklärte ein Staatsanwalt, er werde den Blogger wegen des „Missbrauchs demokratischer Freiheiten“ anklagen. Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, sagt: „Ich verurteile die Verhaftung von Truong Duy Nhat, die allein aufgrund seiner kritischen Kommentare über die Regierung erfolgte.“ Nhat drohen sieben Jahre Gefängnis.

http://www.bild.de/news/ausland/menschenrechte/s-o-s-freiheit-menschenrechtskolumne-von-marcus-hellwig-30650498.bild.html


 

Pages

Subscribe to RSS - Deutsch