Nachrichten - Vietnam - Deutschland - Die Welt

Wiederherstellung eines Gedenkortes ?

10.June 2016

Wir informieren Sie hier nicht nur über politische Höhepunkte und Entwicklungen unseres CDU-Gemeindeverbandes, sondern auch über die Termine und Themen unserer öffentlichen Mitgliederversammlungen. Dort ist es unser Anliegen, mit interessierten Bürgern ins Gespräch zu kommen.

Weiter lesen ...

In herzlicher und dankbarer Erinnerung

31.May 2016

Tief berührt und erfüllt von dankbaren Erinnerungen vernahmen wir, inmitten einer Aktion gegen die Verherrlichung des kommunistischen Diktators Ho-Chi-Minh in Moritzburg und die folgenschwerste Verschmutzung der Küste Vietnams durch  FORMOSA, die Nachricht vom Heimgang unseres großartigen Retters und kompromisslosen Menschenrechtsaktivisten.

Dr. Rupert Neudeck hatte 1979 eine mutige, visionäre und höchst nachhaltige Entscheidung getroffen. Die Früchte und Erfolge dieser Entscheidung ebnen den Weg für ein demokratisches und zukunftsfähiges Vietnam.

Möge Dr. Rupert Neudeck im Reiche Gottes weiter mit dem vietnamesischen Volk und allen unter Unrecht und Diktatur leidenden Völkern verbunden bleiben.

In herzlicher und dankbarer Erinnerung

Redakteure der Thong Tin Duc Quoc

Erneuerter Gedenkort für einen Massenmörder?

26.May 2016 | Vera Lengsfeld

Völkerverständigung ist eine gute Sache, aber man sollte dabei niemals vergessen, mit wem man verhandelt und mit welchen Regimen man es zu tun hat. In einem aktuellen Fall in Sachsen könnte dies leider im Falle des neuen Botschafter Vietnams Doan Xuan Hung und der deutsch-vietnamesischen Zusammenarbeit passiert sein. Denn offenbar wird ernsthaft erwogen einen DDR-Erinnerungsort mit staatsvietnamesischer Hilfe geschichtspolitisch einseitig neu aufzubauen. Neben der Erinnerung an die Ausbildung von vietnamesischen Kindern in der DDR würde hier, wenn es denn so umgesetzt werden würde, offenbar ein völlig unkritisches Bild eines Massenmörders demokratisch geadelt.

Weiter lesen ...

"Wollt ihr Stahl oder Fisch?"

20.May 2016 | Von Arne Perras, Danang

Seit Wochen sterben in Vietnam massenhaft Fische. Eine Fabrik soll das Meer verseucht haben, aber geklärt hat die Regierung noch nichts.

Was die Tiere vergiftet, ist auch mehr als einen Monat nach den ersten Funden nicht geklärt. Selbst Arten, die in größerer Tiefe leben, sind gestorben, auf einer Länge von mindestens 200 Kilometern sind Millionen Fischleichen angeschwemmt worden. Vier Provinzen in Zentralvietnam hat es getroffen, und das Geschäft mit Meeresfisch droht völlig einzubrechen.

Weiter lesen ...

Đức: Đảng bảo thủ thua đậm trong cuộc bầu cử địa phương

15.March 2016 | Thanh Phương (RFI)

Liên minh Dân chủ-Thiên chúa giáo CDU, đảng bảo thủ của thủ tướng Angela Merkel, đã bị mất nhiều phiếu trong cuộc bầu cử địa phương tại 3 bang hôm qua, 13/03/2016.

Tại bang Baden-Württemberg, tây nam nước Đức, vốn là cứ địa lịch sử của CDU, đảng này lần đầu tiên đã về nhì, sau đảng Xanh. Còn tại bang Rheinland-Pfalz, đảng CDU cũng về nhì, thua đảng Dân chủ Xã hội SPD. Trong khi đó tại bang Sachsen-Anhalt, tuy đảng CDU về hạng nhất, nhưng lại bị đảng dân túy AfD bám sát. Với tỷ lệ phiếu được thẩm định là khoảng từ 21,5% đến 22,8%, đảng AfD đã đạt kết quả lịch sử ở bang này. Tại hai bang kia, đảng AfD cũng giành được tỷ lệ phiếu đáng kể.

Weiter lesen ...

Freiheit für vietnamesischen Bürgerrechtler Nguyen Van Dai

24.February 2016

22.02.2016

"Heute habe ich die Parlamentarische Patenschaft für den am 16. Dezember 2015 in Hanoi festgenommenen vietnamesische Bürgerrechtler Nguyen Van Dai übernommen. Es war für mich überhaupt keine Frage, ja zu sagen, als die Menschenrechtsorganisation Veto! Human Rights Defenders‘ Network mich darum gebeten hat.

Weiter lesen ...

Kritik an Umgang Vietnams mit Religionsgemeinschaften

04.February 2016

Deutliche Kritik an der vietnamesischen Religionspolitik hat die interreligiöse Lien-Ton-Vereinigung in dem südostasiatischen Land geäußert. In der Organisation arbeiten Christen unterschiedlicher Konfession, Buddhisten, Caodaisten und Angehörige der Moon-Bewegung zusammen. In ihrem jüngsten Bericht vom 9. Januar werfen sie der Regierung sogar gewalttätige Angriffe auf die Religionsfreiheit allein in diesem jungen Jahr vor.

Wie die Agentur Asianews berichtet, wollten etwa die Hoa Hao Buddhisten den 96. Geburtstag ihres Gründers Huynh Phu So in der Provinz An Giang feiern, aber Sicherheitsbehörden versperrten die Zufahrten zur Stadt Long Giang, wo die Feierlichkeiten geplant waren. Sie gingen dabei gewaltsam selbst gegen ältere Pilger vor, um die Feiern aufzulösen. In dem Bericht heißt es, dass dies praktisch jedes Jahr so geschehe.

Weiter lesen ...

Flucht und Asyl: Schnellere Verfahren

04.February 2016

Asylverfahren für Bewerber mit geringer Aussicht auf Anerkennung beschleunigen, Familiennachzug aussetzen und sichere Herkunftsstaaten erweitern: Das sind wichtige Punkte des Asylpakets II, das das Kabinett heute verabschiedet hat.

Um die Asylverfahren für die Bewerber mit geringer Aussicht auf Anerkennung zu beschleunigen, sollen besondere Aufnahmeeinrichtungen entstehen. Sie sind für das komplette Asylverfahren zuständig – auch für Eilanträge gegen Entscheidungen. Auch Abschiebungen können direkt aus der Erstaufnahmeeinrichtung stattfinden.

Weiter lesen ...

„Aus einer unterdrückten ist eine starke Kirche hervorgegangen“

17.January 2016

Pressemitteilungen der Deutschen Bischofskonferenz
17.01.2016
008

Kardinal Marx beendet Reise in die Sozialistische Republik Vietnam

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, ist heute (Sonntag, 17. Januar 2016) von seiner neuntägigen Reise nach Vietnam (8.  ̶  17. Januar 2016) zurückgekehrt. Er zog eine positive Bilanz seiner Begegnungen, die ihn mit den katholischen Bischöfen und Vertretern anderer Religionen, mit Repräsentanten des Staates sowie des Wirtschaftslebens zusammenführte. Der Besuch fand in den Großräumen Hanoi und Ho-Chi-Minh-City statt; die Reise in die zentralvietnamesische Stadt Vinh, wo unter anderem eine Unterredung mit dem dortigen Bischof Nguyen Thai Hop vorgesehen war, wurde von den staatlichen Behörden untersagt.

Weiter lesen ...

Kardinal Marx: „Christen sind freie, mutige und frohe Menschen“

13.January 2016

Gottesdienst im Gedenkort für die vietnamesischen Märtyrer – Treffen mit Dissidenten

Vor mehr als 3.500 Gläubigen hat der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, gestern Abend (Ortszeit) in der Basilika von So Kien, etwa 60 Kilometer südlich von Hanoi (Vietnam), zu einem mutigen Glaubenszeugnis aufgerufen. Die Basilika ist der zentrale Gedenkort für die vietnamesischen Märtyrer von Beginn der Missionierung bis ins 19. Jahrhundert. „Ich erlebe bei meiner Reise in Ihrem Land eine Kirche, die jung ist, eine Kirche voller Hoffnung und Freude, die mit Mut und großer Zuversicht in die Zukunft geht. Die Märtyrer zeigen uns: Christen sind freie, mutige und frohe Menschen, die keine Angst haben“, so Kardinal Marx.

Weiter lesen ...

Dân biểu Frank Heinrich đề cập vụ hành hung Đỗ Thị Minh Hạnh trước Quốc hội Đức

11.December 2015

BERLIN - Dân biểu Frank Heinrich (đảng CDU/CSU) đã nêu ra trường hợp cô Đỗ Thị Minh Hạnh trong bài phát biểu của ông trong phiên họp Quốc hội Liên bang Đức ngày 03.12.2015.

Trong đó ông kể rõ về vụ công an Việt Nam hành hung dã man cô Đỗ Thị Minh Hạnh:

“Mới tuần rồi tôi nhận được tin cô Minh Hạnh  với tư cách là thành viên của công đoàn độc lập "Lao Động Việt"- đã bị bắt giữ cùng với một đồng nghiệp vì can tội tham gia buổi gặp gỡ và trò chuyện với công nhân của một doanh nghiệp Nam Hàn... Lực lượng công an đã giải tán cuộc họp mặt này và bắt giữ cô Minh Hạnh cùng với đồng nghiệp Trương Minh Đức. Họ bị giam giữ đến sáng ngày hôm sau và đã bị công an đánh đập tàn nhẫn. Cô Minh Hạnh với thương tích ở đầu và mắt đã phải vào bệnh viện chữa trị. Cho đến hôm nay cô vẫn còn bị rối loạn thị giác.”

Weiter lesen ...

Deutschlands strategischer Partner Vietnam verletzt Menschenrechte - Glaubensfreiheit einfordern!

04.December 2015

PRESSEMITTEILUNG                 

Göttingen, den 25.November 2015

Vietnamesischer Staatspräsident zu Besuch in Berlin (25.11.)

Die anhaltende Verletzung der Glaubensfreiheit in Vietnam muss ein Thema bei den Gesprächen der deutschen Bundesregierung mit Staatspräsident Truong Tan Sang sein, fordert die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV). „Trotz des verfassungs¬rechtlichen Schutzes der Religionsfreiheit werden engagierte Gläubige in Vietnam verhaftet, geschlagen, Kirchen beschlagnahmt oder zerstört“, kritisierte der GfbV-Asienreferent Ulrich Delius am Mittwoch in Göttingen. „Ein neues Religionsgesetz, das im Jahr 2016 in Kraft treten soll, wird die Glaubensfreiheit nicht sichern, son¬dern noch stärker einschränken. Mit seinen vagen Formulierungen wird es den Behörden noch mehr Handhabe geben, Katholiken, Protestanten, Buddhisten und andere Glaubensgemeinschaften willkürlich zu drangsalieren und Gläubige an der Religionsausübung zu hindern.“ Vietnams Staatsoberhaupt wird heute aus Anlass des 40-jährigen Bestehens der diplomatischen Beziehungen von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Bundespräsident Joachim Gauck und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier empfangen.

Weiter lesen ...

Gauck erwartet Fortschritte bei Menschenrechten in Vietnam

29.November 2015

Berlin (dpa) - Bundespräsident Joachim Gauck hat beim Besuch des vietnamesischen Staatschefs Truong Tan San die Erwartung geäußert, dass das südostasiatische Land bei Menschenrechten und Meinungsfreiheit Fortschritte macht. Gauck sagte am Mittwoch nach einem Treffen mit dem Staatsgast in Berlin, er sei optimistisch, dass sich Vietnam in einem «Transformationsprozess zum Besseren» befinde. 

Thema des Gesprächs, das Gauck «konstruktiv und freundschaftlich» nannte, waren auch die Spannungen im Südchinesischen Meer. Truong Tan San sprach sich für eine friedliche Lösung des Territorialkonflikts vor allem mit China aus. Anlass des Staatsbesuchs war der 40. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen. Der vietnamesische Präsident lud Gauck für 2016 zu einem Gegenbesuch ein.
Auf dem Programm des Gastes am Mittwoch standen auch Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier. Die Gesellschaft für bedrohte Völker forderte, bei den Gesprächen müsse auch die Verletzung der Glaubensfreiheit in Vietnam angesprochen werden. Vor dem Schloss Bellevue, dem Amtssitz des Bundespräsidenten, demonstrierte eine kleine Gruppe von Regierungsgegnern und forderte «Menschenrechte für Vietnam».

http://www.europeonline-magazine.eu/gauck-erwartet-fortschritte-bei-mens...

Weiter lesen ...

Für einen Neustart in der deutschen Flüchtlingspolitik

27.November 2015

SPD-Chef Sigmar Gabriel und Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) fordern einen Neustart in der Flüchtlingspolitik. In einem Gastbeitrag für SPIEGEL ONLINE machen sie sich für eine engere Zusammenarbeit mit der Türkei stark. Deutschland könnte dann im Rahmen einer europäischen Anstrengung Kontingente syrischer Flüchtlinge aufnehmen - und so die Asylverfahren entlasten. Eine Beschneidung des Asylrechts lehnen sie ab.

Täglich erreichen rund 10.000 Menschen über die Türkei die griechische Küste und schlagen sich unter teils menschenunwürdigen Bedingungen über den westlichen Balkan in die Europäische Union durch. Täglich kommen Tausende Menschen auch nach Deutschland. Diese Menschen fliehen vor Krieg, Terror und Hunger. Wir fühlen mit ihnen, und sehen uns gleichzeitig vor eine historische Bewährungsprobe gestellt. Spannungen auf dem westlichen Balkan leben wieder auf. Die Solidarität innerhalb der Europäischen Union droht zu zerreißen. Die Helfer in Deutschland und andernorts geraten an die Grenze ihrer Belastbarkeit. Dabei ist es nicht unbedingt die absolute Zahl der Flüchtenden, die uns an unsere Grenzen bringt, sondern die Dynamik und Geschwindigkeit, mit der die Flüchtlingszahlen in nur wenigen Monaten angewachsen sind. Eine Nation mit mehr als 80 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern wie Deutschland ist nicht mit einer Million Flüchtlingen überfordert. Die Unterbringung und Aufnahme einer solchen Zahl in nur einem Jahr allerdings ist nur schwer und über mehrere Jahre hinweg kaum durchzuhalten.

Weiter lesen ...

Zivilgesellschaftliche und politische Organisationen Vietnams schreiben an die deutsche Bundesregierung und den deutschen Bundestag

20.November 2015

Zivilgesellschaftliche und politische Organisationen Vietnams

Hà-Nội, 15.11.2015

Sehr geehrter Herr Bundespräsident Joachim Gauck,
Sehr geehrter Herr Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert,
Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel,
Sehr geehrter Herr Christoph Strässer, Beauftragter der Bundesregierung für Menschenrechte und humanitäre Angelegenheiten,
Sehr geehrte Vertreter der deutschen Botschaft in Hà-Nội,

anlässlich des Besuchs des vietnamesischen Präsidenten Truong-Tan-Sang Ende November in Deutschland möchten wir, zivilgesellschaftliche und politische Organisationen Vietnams, die Bundesregierung und den deutschen Bundestag bitten, ihre Position und ihren Einfluss auszuüben, damit Herr Truong-Tan-Sang

Weiter lesen ...

Pages

Subscribe to RSS - Deutsch